Projet NU Black Breast 41

Auf Lager
Niedriger Bestand
SKU
BREAST.BLACK.41_Black
CHF 99.90


Sustainable For a good cause Local Made in Europe Fair Small Producer


(EN) The individuality of the human being is at the centre of projet NU. Inspired by her, we produce NUs, handmade unique pieces from robust stoneware clay, in a tiny pottery studio in Bern.
projet NU arose from the desire to break the taboo of nudity and wants to encourage people to accept naturalness, far away from the ideals and norms of our society. NUs show the interesting variety of bodies and their uniqueness. With a NU you carry the representation of a human body in this world in your hands. Every NU with its imperfections is as perfect and unique as an individual.
The production of a NU takes several days to two weeks and includes the following stages: 

- Turning 

- Modelling 

- Raw firing between 1200-1300°C, 24h 

- Glazing with metal salts 

- Glaze firing between 1020-1300°C, 24h

10% of the proceeds of projet NU will be donated together with Kitchener to a women's rights organisation that works against FGM/C*.

For more love and solidarity in our world.

*On the subject FGM/C

Definition FGM/C:

Female Genital Mutilation (Female Genital Mutilation/ Cutting) is a destructive procedure in which the female genitals are partially or completely removed or injured. This is done by means of knives, scissors, razor blades - mostly undisinfected. This is intended to prevent the sexual lust of the woman. Mutilation usually takes place before puberty, often in girls between four and eight years of age, and now also increasingly in infants who are only a few days, weeks or months old.

Occurrence

Female genital mutilation occurs mainly in Africa, especially in northeast, east and west Africa. But they also exist in the Middle East, in Southeast Asia - and among immigrants in Europe, the USA, Canada, Australia and New Zealand. In total, UNICEF estimates that there are at least 37 countries in which there is a prevalence of up to 98% female genital mutilation/circumcision among girls and women aged 15 to 49. The World Health Organization (WHO) estimates that at least 200 million women worldwide are affected. Every year, three million more girls fall victim to mutilation. There are 1 million girls and women in Europe who are mutilated or threatened by FGM.

What consequences does FGM/C have?

Female genital mutilation has serious health (physical and psychological) consequences. Immediately after the procedure, severe bleeding, inflammation, tetanus, bladder paralysis or blood poisoning can occur - consequences that are often fatal. HIV/AIDS can also be transmitted through unpurified instruments.
In addition to the psychological trauma left behind by the procedure and the loss of sexual sensation, the victims often complain in the long term about pain when urinating and during menstruation. Sitting or walking can be torturous due to the rubbing of clothing against the scars or pressure points that appear. Cysts, abscesses, infections of the bladder and incontinence can occur. Infertility is also one of the possible long-term consequences. Sexual intercourse is often experienced as painful.
At the birth of a child, increased bleeding and tissue tears can occur. The birth can take longer than usual, caesarean sections are frequent.


-------


(DE) Im Zentrum von projet NU steht die Individualität des Menschen. Von ihr inspiriert stellen wir in einem winzigen Töpferatelier in Bern NUs, handgefertigte Einzelstücke aus robustem Steinzeugton, her.
projet NU entstand aus dem Wunsch, Nacktheit zu enttabuisieren und möchte ermutigen, Natürlichkeit zu akzeptieren, fernab von Idealen und Normen unserer Gesellschaft. NUs zeigen die interessante Vielfalt der Körper und deren Einzigartigkeit auf. Mit einem NU trägst Du die Darstellung eines menschlichen Körpers auf dieser Welt in Deinen Händen. Jedes NU ist mit seinen Imperfektionen so vollkommen und einmalig wie ein Individuum.
Die Herstellung eines NUs zieht sich über mehrere Tage bis zu zwei Wochen und beinhaltet folgende Etappen:
-  Drehen 

-  Abdrehen 

-  Modellieren 

-  Rohbrand zwischen 1200-1300°C, 24h 

-  Glasieren mit Metallsalzen 

-  Glasurbrand zwischen 1020-1300°C, 24h

10% des Ertrages von projet NU wird gemeinsam mit Kitchener an eine Frauenrechtsorganisation gespendet, die sich gegen FGM/C* einsetzt.

Für mehr Liebe und Solidarität auf unserer Welt.

*Zum Thema FGM/C

Definition FGM/C:

Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation/ Cutting) ist ein destruktiver Eingriff, bei dem die weiblichen Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt oder verletzt werden. Dies geschieht mittels Messer, Scheren, Rasierklingen – meist undesinfiziert. Dadurch soll die sexuelle Lust der Frau verhindert werden. Die Verstümmelung findet meist vor der Pubertät statt, häufig bei Mädchen zwischen vier und acht Jahren, inzwischen auch vermehrt bei Säuglingen, die erst wenige Tage, Wochen oder Monate alt sind.

Vorkommen

Weibliche Genitalverstümmelung kommt vor allem in Afrika vor, besonders in Nordost-, Ost- und Westafrika. Es gibt sie aber auch im Nahen Osten, in Südostasien – und unter Einwanderern in Europa, den USA, Kanada, Australien und in Neuseeland. Total sind es von UNICEF geschätzt mindestens 37 Länder, in denen es eine Prävalenz von bis zu 98% weiblicher Genitalverstümmelung/- beschneidung bei Mädchen und Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mindestens 200 Millionen Frauen weltweit davon betroffen. Jährlich werden drei Millionen weitere Mädchen Opfer der Verstümmelung. In Europa leben 1 Million verstümmelte oder von FGM bedrohte Mädchen und Frauen.

Welche Folgen hat FGM/C?

Weibliche Genitalverstümmelung hat gravierende gesundheitliche (physische und psychische) Auswirkungen. Unmittelbar nach dem Eingriff kann es zu schweren Blutungen, Entzündungen, Tetanus, Blasenlähmung oder Blutvergiftung kommen – Folgen, die nicht selten tödlich enden. Auch HIV/AIDS kann über nicht gereinigte Instrumente übertragen werden.
Neben dem psychischen Trauma, das der Eingriff hinterlässt, und dem Verlust sexueller Empfindung, klagen die Opfer langfristig oft über Schmerzen beim Urinieren und während der Menstruation. Das Sitzen oder Gehen kann durch das Scheuern der Kleidung an den Narben oder auftretende Druckstellen zur Qual werden. Zysten, Abszesse, Infektionen der Blase und Inkontinenz können auftreten. Auch Unfruchtbarkeit gehört zu den möglichen Langzeitfolgen. Der Geschlechtsverkehr wird häufig als schmerzhaft empfunden.
Bei der Geburt eines Kindes kann es zu verstärkten Blutungen und Geweberissen kommen. Die Geburt kann länger dauern als üblich, Kaiserschnitte sind häufig.

Brand

projet NU

(EN) The individuality of the human being is at the centre of projet NU. Inspired by her, we produce NUs, handmade unique pieces from robust stoneware clay, in a tiny pottery studio in Bern.
projet NU arose from the desire to break the taboo of nudity and wants to encourage people to accept naturalness, far away from the ideals and norms of our society. NUs show the interesting variety of bodies and their uniqueness. With a NU you carry the representation of a human body in this world in your hands. Every NU with its imperfections is as perfect and unique as an individual.
The production of a NU takes several days to two weeks and includes the following stages: 

- Turning 

- Modelling 

- Raw firing between 1200-1300°C, 24h 

- Glazing with metal salts 

- Glaze firing between 1020-1300°C, 24h

10% of the proceeds of projet NU will be donated together with Kitchener to a women's rights organisation that works against FGM/C*.

For more love and solidarity in our world.

(DE) Im Zentrum des berner labels projet NU steht die Individualität des Menschen. Von ihr inspiriert stellen wir in einem winzigen Töpferatelier in Bern NUs, handgefertigte Einzelstücke aus robustem Steinzeugton, her.
projet NU entstand aus dem Wunsch, Nacktheit zu enttabuisieren und möchte ermutigen, Natürlichkeit zu akzeptieren, fernab von Idealen und Normen unserer Gesellschaft. NUs zeigen die interessante Vielfalt der Körper und deren Einzigartigkeit auf. Mit einem NU trägst Du die Darstellung eines menschlichen Körpers auf dieser Welt in Deinen Händen. Jedes NU ist mit seinen Imperfektionen so vollkommen und einmalig wie ein Individuum.
Die Herstellung eines NUs zieht sich über mehrere Tage bis zu zwei Wochen und beinhaltet folgende Etappen:
-  Drehen 

-  Abdrehen 

-  Modellieren 

-  Rohbrand zwischen 1200-1300°C, 24h 

-  Glasieren mit Metallsalzen 

-  Glasurbrand zwischen 1020-1300°C, 24h

Die Nummerierung an der Unterseite der NUs ist auf die Chronologie der Herstellung zurückzuführen und gilt als «Seriennummer».
10% des Ertrages von projet NU wird an eine Frauenrechtsorganisation gespendet, die sich gegen FGM/C* einsetzt. 
Für mehr Liebe und Solidarität auf unserer Welt. 


More about projet NU